mlm

Kundenbetreuung

Als Selbständiger, wie auch als Networker bzw. Heimarbeiter, ist es unerlässlich, seinen bestehenden Kundenstamm fortlaufend zu betreuen und auch auszubauen. Die Kundenbetreuung ist eines der wichtigsten Aufgaben eine Unternehmens und gehört von Anfang an durchgeführt. Wer diesen Part nicht oder kaum pflegt wird früher oder später über mangelnde Kundschaft klagen. Leider wird dieser Punkt selbst von grossen Unternehmen selten zum Wohlwollen des Kunden erledigt. Für kleine Heimarbeiter entscheidet die korrekte Kundenbetreuung oftmals über Erfolg oder Misserfolg seiner Selbständigkeit. Dabei gibt es viele Wege, den Kunden optimal zu betreuen.

Zufriedene und gut betreute Kunden kommen gerne wieder

Kunden, welche mit der Dienstleistung bzw. mit dem Produkt zufrieden sind gerne Wiederholungstäter. Doch muss der Kunde in der Regel immer wieder daran “erinnert” werden, von wo bzw. von wem er das Produkt bestellt hat.

Speziell als Unternehmer oder Networker ist man selten alleine auf dem Markt. Um sich von den anderen zu unterscheiden bleibt üblicherweise nur wenig Spielraum. Der einzig wirkliche tragende Aspekt – Sie haben es sicherlich schon gewusst – ist die Kundenbetreuung.

Hört der Kunde regelmässig von Ihnen oder ihren Produkten, so wird dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht einen Konkurrenten aufsuchen, auch wenn die Konkurrenz z.B: derzeit besser im Internet aufzufinden ist.

Arten der Kundenbetreuung

Um den Kontakt nach dem Kauf eines Produktes bzw. nach Inanspruchnahme einer Dienstleistung aufrecht zu erhalten, stehen mehrere Wege und Möglichkeiten offen.

Möglichkeiten für Kontaktaufnahme

  • per Email
  • per Post
  • per direktem Besuch
  • per Telefon
  • per Messenger

Diese fünf Kontaktmöglichkeiten stehen einem Heimarbeiter bzw. Unternehmen jederzeit offen. Aus Erfahrung weiss ich, dass sich viele Selbständige schwer tun, mit dem Kunden in Kontakt zu treten. Gründe sind oftmals falscher Scham, fehlende Gründe, Planlosigkeit, etc.

Gründe für eine Kontaktaufnahme

Gründe zur Kontaktaufnahme mit dem Kunden gibt es viele. Das “Geheimnis” erfolgreich praktizierender Unternehmer ist einfach, dass diese genügend Gründe finden, um sich dem Kunden ins Gedächtnis zu rufen, ohne dass die Kontaktaufnahme unangenehm für den Kunden ist.

Ein Grund für eine Kontaktaufnahme kann sein

  • Nachfrage ob Lieferung pünktlich angekommen ist
  • Nachfrage zu dem vor kurzem bestellten Produkt
  • Nachfrage bezüglich der Zufriedenenheit mit den Leistungen
  • Gratulation oder/und ein kleines Präsent zum Geburtstag, zur Heirat, zur Taufe, etc.
  • Glückwünsche oder/und ein kleines Präsent zu Weihnachten, Ostern, etc.

Es gibt hunderte Gründe um mit den Kunden in Kontakt zu treten, auch dann, wenn einmal etwas nicht gepasst hat (mehr zu dem Thema “Umgang mit Reklamationen” berichten wir in einem der nächsten Artikeln). Und jedesmal haben Sie sich automatisch nebenbei dem Kunden wieder ins Gedächtnis gerufen.

Der Kunde freut sich über jede kleine Aufmerksamkeit!

Kontakt mit dem Kunden zu suchen heisst nicht unbedingt diesem etwas “andrehen” zu müssen. Kundenbetreuung ist eine Sache von Mensch zu Mensch, das direkte Hinterfragen nach seinem Wohlergehen.

Lieber einen Kunden der 10x bestellt, als 10 Kunden mit einer Bestellung

Am Anfang meiner Selbständigkeit wurde ich einmal mit der der Aussage konfrontiert als Selbständiger wolle man den Kunden nur überreden einmal zu bestellen.

Die einfache Antwort darauf:
Wenn der Kunde nur einmal bestellt, wäre ich enttäuscht und muss davon ausgehen, dass entweder das Produkt nicht in Ordnung ist oder mein Service nicht zufriedenstellend war. Oder sogar beides.

Finanziell bringt diese eine Bestellung kaum etwas.
Bestellt der Kunde zweimal bei mir, dürfte zwar das Produkt in Ordnung sein, dieser aber (noch) nicht zufrieden mit mir und meinem Angebot sein.

Bestellt der Kunde mehrmals in regelmässigen Abständen, dann erst bin ich zufrieden, weil dann weiss ich, dass das Produkt den Erwartungen des Kunden entspricht und meine Dienstleistungen und Beratung gerne in Anspruch genommen werden.

Fazit

Jene Kunden, welche öfter wieder kommen, zeigen einem am deutlichsten, ob und wie diese mit dem Gesamtpaket (Produkt, Dienstleistung, Beratung, Service) zufrieden sind.

Wer diesen Punkt der Erkenntnis erreicht hat, wird bemerken, dass Selbständigkeit nicht viel mit reinem Verkaufen oder “Ware an den Mann bringen” zu tun hat, sondern eine kommunikative und entspannte Arbeitsweise ist.

Was gibt es schöneres, als mit zufriedene Kunden einen entspannten Small-talk zu führen?

2 Kommentare

  1. Auch ich habe die Erfahrung gemacht, dass die Kundenbetreuug zu den wichtigsten Aufgaben eine Heimarbeiters gehören. Leider wird dies allzuoft vernachläßigt. Toller Artikel.

  2. Pingback: Missgunst und Neid

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.